Monty mit Nubier-Ziegen
»Ziegen besuchen« steht bei uns regelmäßig auf dem Programm: Beide Ponys machen ausgesprochen gerne einen Abstecher zu den netten Kerlchen, die jedes Mal übermütig angehüpft kommen, sobald sie uns sehen und uns mit fröhlichem Gemecker lautstark begrüßen.

Wir treffen oft auf Ziegen, aber diese sind mit Abstand die tollsten: Einfach vorbeizulaufen, kommt für die Ponys absolut nicht in Frage. Begeistert stehen sie vor dem Gehege, lassen sich Ziegen-Geschichten erzählen und schauen eine Zeitlang den lustigen Sprüngen zu – nach ein paar Minuten können wir dann weiterziehen.

Es ist immer wieder schön, zu erleben, wie neugierig und freundlich die Ponys nach kurzer Gewöhnung auf fremde Tierarten reagieren, die ihnen beim ersten Kontakt absolut nicht geheuer waren. Riesengroße Kulleraugen hatte Monty beim ersten Anblick der Ziegen und nur ganz, ganz vorsichtig hat er sich damals näher getraut, immer halb hinter mir versteckt. Heute ist er kaum zu bremsen: Sobald wir in der Nähe der Ziegen sind, zeigt er deutlich, dass er sie besuchen will. Dass es zum Abschied immer noch ein Leckerli für die braven und »mutigen« Ponys gibt, ist dann natürlich noch das Tüpfelchen auf dem i.

Pico mit Ziegen